Polizei Bochum

POL-BO: Vier Wohnungseinbrüche in Bochum - Bargeld entwendet - Zeugen gesucht!

Bochum (ots) - Die Bochumer Kriminalpolizei ermittelt am 22. Mai bei folgenden, zurückliegenden Einbrüchen im Bochumer Stadtgebiet:

Am 21. Mai, in der Zeit zwischen 12.30 und 15.30 Uhr, gelangten unbekannte Täter im Stadtteil Grumme in ein Mehrfamilienhaus an der Herner Straße. Nachdem sie den Profilzylinder der Wohnungstür beschädigt hatten, drangen sie in die Wohnung ein. Die Täter entkamen mit einer geringen Bargeldsumme in unbekannte Richtung.

Ebenfalls am 21. Mai, jedoch von zwischen zehn und 13.15 Uhr, wurde in Altenbochum an der Wittener Straße eingebrochen. Im Obergeschoss des Mehrfamilienhauses hebelten Einbrecher die Wohnungstür auf und flohen mit bislang nicht bekannter Beute. Eine Zeugin, der zwei Unbekannte im Treppenhaus entgegenkamen, kann folgende Personenbeschreibung machen: Die erste Person ist männlich, von südländischer Erscheinung, ca. 25 - 30 Jahre alt und 175 - 180 cm groß. Er hat kurze, schwarze Haare und trug normale Straßenkleidung. Die zweite Person ist weiblich und ebenfalls augenscheinlich Südländer. Sie ist ca. 25 Jahre alt, 165 - 170 cm groß und von schlanker Statur. Ihre schwarzen, langen Haare waren zu einem Zopf geflochten. Auch die Frau trug normale Straßenkleidung. Die Beute ist noch nicht bekannt.

Auch in der Bochumer Innenstadt waren Rechtsbrecher zugegen. Zwischen neun und 14.45 Uhr brachen Kriminelle am 21. Mai in eine Wohnung im vierten OG an der Kortumstraße ein. Dabei beschädigten sie das Türblatt und die Zarge. Auch hier steht die Beute noch nicht fest.

An der Langendreerstraße im gleichnamigen Stadtteil wurde ein Fenster und eine Wohnungseingangstür aufgehebelt. Im Zeitraum vom 17. - 21. Mai (07 - 16.45 Uhr) enwendeten die Einbrecher Bargeld und einen Wohnungsschlüssel.

Das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 0234/909-4142 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum / Pressestelle
Thomas Kaster
Telefon: 0234 909 1025
E-Mail: thomas.kaster@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: