Polizei Bochum

POL-BO: Kinderwagen zwingt Triebwagen zur Bremsung - Drei Leichtverletzte

Bochum (ots) - Eine noch nicht ermittelte Frau mit einem Kinderwagen zwang einen Triebwagen der BOGESTRA (U35) am 19. Mai, gegen 12.50 Uhr, zu einer Notbremsung. Der Straßenbahnfahrer (37) fuhr seine Bahn an der Haltestelle Universitätsstraße / Wasserstraße wieder an, musste aber plötzlich und unerwartet wieder stark abbremsen, um eine Kollision zu verhindern. Die Frau hatte, aus westlicher Richtung kommend, den Kinderwagen in Richtung Gleisbett geschoben und sich dann in östliche Richtung entfernt. Drei weibliche Fahrgäste (15, 26, 23 Jahre alt) verletzten sich leicht. Zwei Frauen wurden nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus entlassen. Die flüchtige, weibliche Person mit Kinderwagen wird wie folgt beschrieben: südländischer Typ, ca. 30 - 35 Jahre alt, buntes Kopftuch, Kleinkind im "Buggy" Die Sachbearbeiter aus dem Bochumer Verkehrskommissariat (VK 1) haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten zur Geschäftszeit unter der Rufnummer 0234/909-5206 um Hinweise von Zeugen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum / Pressestelle
Thomas Kaster
Telefon: 0234 909 1025
E-Mail: thomas.kaster@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: