Polizei Bochum

POL-BO: Auf dem Ruhrschnellweg: Drohne knallt in Windschutzscheibe - Polizei sucht Zeugen!

POL-BO: Auf dem Ruhrschnellweg: Drohne knallt in Windschutzscheibe - Polizei sucht Zeugen!
abgestürzte Drohne - Bochum - 17.05.2015

Bochum-Wattenscheid (ots) - Die intensiven Ermittlungen des Bochumer Verkehrskommissariats (VK 2) führten noch nicht zu der Person, die die Fernsteuerung der Drohne in Händen hielt, die am 17. Mai die A 40 überflog. Was war geschehen? Um 22:50 Uhr war ein Bochumer (47) mit seinem Auto auf dem Ruhrschnellweg (A 40) in Richtung Dortmund unterwegs. An der Abfahrt Bochum-Wattenscheid - am dortigen Baumarkt - fuhr er ab. In der Ausfahrt bekam er sicherlich einen riesigen Schrecken. Eine weiße Drohne schlug in seine Windschutzscheibe ein und prallte ab. Der Mann hielt sofort an. Hinter seinem Fahrzeug lag das abgestürzte Fluggerät mit einem Durchmesser von etwa 40 cm. Aufgrund des Aufpralls war es nun nicht mehr flugfähig. Die Drohne wurde durch die herbeigerufenen Polizisten der Wache Wattenscheid sichergestellt. Die Ermittler des VK 2 ermitteln nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Sie suchen die Person, die die Drohne gesteuert hat und bitten unter den Rufnummern 0234/909-5206 oder -3221 (Wache Wattenscheid) um Hinweise. Ein Foto des sichergestellten Fluggerätes befindet sich in der Anlage zu dieser Pressemitteilung.

Rückfragen bitte an:
Polizei Bochum/Pressestelle
Guido Meng
Telefon: 0234 909 1021
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: