Polizei Bochum

POL-BO: Sie kamen mit "Eishockey-Masken" - festgenommen

Bochum (ots) - Sie kamen mit Eishockey-Masken - festgenommenEin 17-jähriger Bochumer stand am 20.12.2014, gegen 18 Uhr, mit zwei Freunden an der Bushaltestelle Haarholzer Straße in Bochum-Stiepel. Von der Kemnader Straße aus näherten sich vier schwarz gekleidete Gestalten. Zwei der Männer trugen "Eishockeymasken". Der Bochumer und seine Freunde flüchteten sich "sicherheitshalber" auf einen nahegelegenen Spielplatz. Auf der Flucht wurde der Geschädigte jedoch von den Gaunern eingeholt. Mit einem Messer bedroht, händigte er Geld und Handy aus. Weiter erpresste man die Herausgabe von Schmuck und Bargeld an der Anschrift des 17-jährigen. Der Bochumer wurde zu seiner Wohnung begleitet und sollte dort in fünf Minuten weitere Wertgegenstände liefern, sonst "würde man die Wohnung stürmen". Ohne dieser Forderung auch noch nach zu kommen, verständigte er aus der Wohnung die Polizei. Die schnell eintreffenden Polizeibeamten konnten drei der Beteiligten im Zuge der Fahndungsmaßnahmen stellen und festnehmen. Bald werden sie sich für ihre Tat verantworten müssen. Das Bochumer Innenstadtkommissariat (KK 32) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 0234/909-8210 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum / Pressestelle
Thomas Kaster
Telefon: 0234 909 1025
E-Mail: thomas.kaster@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: