Polizei Bochum

POL-BO: Erst geklettert, dann gescheitert und doch noch Beute gemacht

Herne (ots) - In Herne kam es am 17. Dezember zu zwei Einbrüchen. An der Mühlenstraße in Wanne-Süd überkletterten Unbekannte zunächst eine Mauer, bevor sie mit einem Stuhl auf ein Garagendach stiegen, um auf die Dachterrasse zu gelangen. Die gut gesicherte Tür des Einfamilienhauses hielt jedoch allen Hebelversuchen stand. Das daneben liegende Fenster dagegen konnte aufgehebelt werden. Die Kriminellen kletterten in die Wohnung und erbeuteten Bargeld, Unterhaltungselektronik, Kleidung und ein Notebook. Dies geschah in der Zeit von 16.50 bis 21.40 Uhr. Auch die Herzogstraße im Stadtteil Eickel war das Ziel von Einbrechern. Sie hebelten die Balkontür einer Erdgeschoßtür auf. Zwischen 11 und 00.15 Uhr flüchteten sie aus dem Mehrfamilienhaus mit Bargeld. Das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 0234/909-4142 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum / Pressestelle
Thomas Kaster
Telefon: 0234 909 1025
E-Mail: thomas.kaster@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: