Polizei Bochum

POL-BO: Fensterschutzgitter als Kletterhilfe benutzt

Witten (ots) - Die Kriminalpolizei verzeichnet am 9. Dezember vier Einbrüche in Witten. In Annen wurde an der Straße "In den Höfen", in der Zeit von 13.30 bis 18 Uhr, eine Balkontür aufgehebelt. Die "Kletterer" nutzten dass Schutzgitter vor einem Fenster im Erdgeschoß um auf den Balkon zu gelangen. Sie entfernten sich durch den Hausflur mit hochwertigem Modeschmuck. An der Herdecker Straße im selben Stadtteil wurde in eine Erdgeschoßwohnung eingebrochen. Im Zeitraum zwischen 15.30 bis 18.20 Uhr hebelten Kriminelle die Terrassentür auf. Sie entfernten sich mit Bargeld in unbekannte Richtung. In Annen wurde eine weitere Tat an der Eckardtstraße (nahe der Fritz-Reuter-Straße) gemeldet. Mit noch nicht bekannter Beute wurde das Einfamilienhaus im Tatzeitraum von 14.30 bis 17.30 Uhr verlassen. Auch hier blieben die Einbrecher unentdeckt; zuvor hatten sie die Terrassentür aufgehebelt. Der letzte Einbruch datiert ebenfalls vom 9 Dezember, zwischen 14.30 und 20 Uhr. An der Leostraße in Witten-Mitte gelangten Klauer auf einen Balkon und hebelten die Tür auf. Sie verließen die Wohnung auf dem Einstiegsweg mit derzeit noch unbekannter Beute. Das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 0234/909-4143 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Thomas Kaster / Pressestelle
Telefon: 0234 909 1025
E-Mail: thomas.kaster@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: