Polizei Bochum

POL-BO: Drei Stadtteile - vier Einbrüche

Bochum (ots) - Die Kriminalpolizei verzeichnet am 8. Dezember in Bochum vier Einbrüche. An der Hunscheidtstraße im Stadtteil Wiemelhausen hebelten unbekannte Täter in der Zeit zwischen 13.00 und 20.20 Uhr ein Fenster auf. Eine Papiermülltonne diente als Steighilfe. Die Gauner durchsuchten die Wohnung des Mehrfamilienhauses und erbeuteten Bargeld, Schmuck, Armbanduhren und Elektronikartikel. Auch an der Jung-Stilling-Straße in Westenfeld wurde eingebrochen. Nach Aufhebeln der Balkontür einer Parterrewohnung erbeuteten die Diebe in der Zeit von 15.15 bis 16.15 Uhr Bargeld, Schmuck sowie ein Smartphone. In Gerthe wurden zwei Einbrüche begangen. Zwischen 09.00 und 20.30 Uhr wurde "Am geraden Weg" die Balkontür einer Erdgeschoßwohnung aufgehebelt. Eine Wohnung im Erdgeschoss war das Ziel der Diebe. Die Einbrecher entfernten sich mit Schmuck in unbekannte Richtung. Ein weiterer Tatort befindet sich an der Holthauser Straße. Hier entfernten sich die unbekannten Täter mit Bargeld. Zuvor hatten sie die Terassentür des Reihenhauses aufgehebelt. Dies geschah zwischen 16.45 und 17.45 Uhr. Das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 0234/909-4143 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum / Pressestelle
Thomas Kaster
Telefon: 0234 909 1025
E-Mail: thomas.kaster@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: