Polizei Bochum

POL-BO: Polizei warnt vor Telefon-Betrügern

Bochum (ots) - In Bochum, Herne und Witten kommt es in den letzten Monaten vermehrt zu versuchten Betrügereien durch Telefonanrufe. Die Anrufe richten sich meistens an Senioren, deren Erreichbarkeit im Telefonbuch zu finden ist. Hierbei versuchen die Betrüger, mit unterschiedlichen Maschen, an das Geld der Rentnerinnen und Rentner zu gelangen. Der klassische Fall des "Enkeltrickbetruges" ist hierbei der Anruf eines vermeintlichen Verwandten, der dringend Geld benötigt, um eine Anzahlung für eine gerade gekaufte Wohnung oder ein Auto leisten zu können. Die Betrüger sind aber auch erfindungsreich und verändern ihre Masche. Um mehr Druck auf die potentiellen Opfer auszuüben, melden sich die Ganoven als Rechtsanwalt, Polizei, Staatsanwalt, Finanzbeamte oder Inkassofirma. Diese behaupten dann, dass der Angerufene durch Glücksspiele Schulden verursacht habe und diese durch Pfändung beglichen werden sollen. Oder es wird mit einem Gewinn in 5-stelliger Bargeldhöhe gelockt, der erst ausgezahlt werden kann, wenn der "glückliche Gewinner" den Geldboten in Vorkasse bezahlt. Neu in der Reihe der Betrugsmaschen ist, dass die Anrufe nicht mit unterdrückter Telefonnummer, sondern mit einer gefälschten Rufnummer im Telefondisplay erscheinen. Konkret kam es alleine am 18.November zu gleich neun polizeilich bekannten Versuchen. Unter anderem wurde gegen 09:30 Uhr eine 82-jährige Bochumerin angerufen, um ihr mit einer Pfändung zu drohen. Zum Glück kam es zu keinerlei finanziellen Schädigung, da die alte Dame auf Zack war, den Anrufer gleich abblockte und das Gespräch beendete. Auch in den andern acht Fällen konnten die Betrüger keine Beute machen, da der Bochumer Bürger aufmerksam war und nicht auf die Forderungen einging.

An dieser Stelle noch einmal eindringliche Empfehlungen der Polizei: Seien Sie misstrauisch, wenn vermeintliche Verwandte telefonisch um Geld bitten oder Anrufer Sie mit der vermeintlichen Notlage eines nahen Angehörigen schocken wollen. Informieren Sie bei verdächtigen Telefonaten umgehend Ihre Polizei unter "110"! Und das Wichtigste: Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an Ihnen unbekannte Personen. Lassen Sie keine Fremden in ihre Wohnung. Für Fragen zum Thema Trickbetrug sowie den sogenannten Enkeltricks und Schockanrufen steht Ihnen das Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz zur Geschäftszeit unter der Rufnummer 0234/909-4040 gern zur Verfügung. Dort kann auch ein Kontakt zu unseren ehrenamtlichen Seniorensicherheitsberatern vermittelt werden

Rückfragen bitte an:
Polizei Bochum
Corinna Meinert
Pressestelle
Telefon: 0234/909-1024

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: