Polizei Bochum

POL-BO: Diebstahl in Reisebüro - Täterquartett macht keine "fette" Beute

Bochum (ots) - Am Morgen des 06. März, gegen 09.50 Uhr, wurden Polizisten im Rahmen ihrer Streife, auf einen Diebstahl in einem Reisebüro an der Massenbergstraße 7 aufmerksam gemacht. Vier maskierte junge Männer hatten sich kurz zuvor vor dem Reisebüro aufgehalten. Hierbei wurden sie von den Mitarbeitern im Büro beobachtet. Einer der Maskierten betrat dann das Geschäft, hob kurz seine Maske hoch, sah sich um und entnahm dann drei Tüten aus der aufgestellten Spendendose - wohl in der Hoffnung, dass sich in diesen reiche "Euro-Beute" befinden würde. Anschließend verließ der Täter das Reisebüro und flüchtete gemeinsam mit den wartenden drei Männern in Richtung Bleichstraße. Im Rahmen der Fahndung konnten dann die vier Tatverdächtigen an der Unteren Marktstraße angetroffen werden. Die erbeuteten Papiertüten hatten die jungen Männer dabei und händigten diese ohne Aufforderung an die Beamten aus - wohl enttäuscht. Warum? Bei Nachschau stellte sich heraus, dass sich in den Tüten zwar Bargeld, allerdings nur diverse Münzen und Scheine in verschiedenen ausländischen Währungen befanden. Damit konnten die Täter augenscheinlich nichts anfangen ... Die vier 18-jährigen Männer wurden zur Polizeiwache gebracht und dort den Ermittlern der Kriminalpolizei übergeben. Die "fette" Beute erhielt das Reisebüro zurück....

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Kristina Räß
Tel: 0234/909-1024

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: