Polizei Bochum

POL-BO: Innenstadt und Linden - Räuberischer Rosenmontag

Bochum (ots) - Am 03. März ereigneten sich in der Bochumer Innenstadt und im Stadtteil Linden, insgesamt drei Raubtaten auf offener Straße.

Am Kurt-Schumacher-Platz kam es gegen 01.10 Uhr zum ersten Raub. Hier befanden sich zum Tatzeitpunkt, zwei Freunde (25/29) auf ihrem Heimweg. Zuvor hatten beide eine Kneipe an der Brüderstraße im Bermuda-Dreieck besucht. Hier soll es bereits zum ersten Kontakt mit dem späteren Täter gekommen sein. Der 25-Jährige wurde von einem Unbekannten vor der Kneipe, um eine Zigarette gebeten. Es kam zu einem kurzen Gespräch, danach trennten sich die Wege wieder. Als der 25-Jährige gegen 01 Uhr mit seinem Freund den Heimweg in Richtung Hauptbahnhof antrat, trafen sie am Kurt-Schumacher-Platz in Höhe der Universitätsstraße, erneut auf den unbekannten Mann. Doch dieser war nun in Begleitung einer weiteren männlichen Person. Der Täter brachte den 25-Jährigen zu Boden und entwendete ihm die Geldbörse. Die zweite Person stand dabei in unmittelbarer Nähe. Danach entfernte sich das Duo zügig in Richtung Südring. Beide waren männlich, hatten ein südländisches Aussehen und einen französischen Akzent. Ein Täter trug eine dunkelblaue Jacke mit Fellkragen, eine helle Hose und war etwa 175-180 cm groß. Der Andere war mit einer Schwarz/Weiß gestreiften Mütze und weißen Kopfhörern der Marke "Monster Beats by Dre pro" bekleidet sowie etwa 165 cm groß.

Gegen 21 Uhr kam es dann an der U-Bahn-Anlage der Linie 35 in der Innenstadt zu einem weiteren Raub. Hier hatten sich zwei Jungen (14/15) und ein Mädchen (14) aufgehalten, als sie von drei unbekannten männlichen Personen umzingelt wurden. Ein Basecap tragender Täter ging auf den 14-Jährigen zu und forderte unter Vorhalt eines Messers, die Herausgabe des Mobiltelefons. Dieser Forderung kam der Junge nach. Daraufhin ergriff der Räuber das Handy und flüchtete gemeinsam mit den beiden anderen Tätern, über die U-Bahntreppe hinauf in Richtung Stadt. Das räuberische Trio soll männlich, südländischer Herkunft, circa 15-16 Jahre alt und etwa 180 cm groß gewesen sein. Zwei Personen waren dunkelhaarig, einer war blond. Zudem hatten zwei Täter Kapuzen aufgesetzt, der dritte trug eine Basecap.

Das in beiden Fällen zuständige Kriminalkommissariat 31 ermittelt. Unter der Rufnummer 0234/909-8105 (-3121 außerhalb der Bürozeit) wird um Täter- und Zeugenhinweise gebeten.

An der Hattinger Straße kam es gegen 19 Uhr, zu einem Überfall auf einen 23-jährigen Bochumer. Der junge Mann wurde durch etwa fünf Personen, unter einem Vorwand, auf den Hinterhof/Garagenhof in Höhe der Hausnummer 667 gelockt. Dort wurde er unvermittelt körperlich angegriffen. Die Täter raubten das IPhone, Bargeld und eine grüne Kappe, anschließend flüchteten sie in Richtung der Straßenbahnhaltestelle "Am Röderschacht". Die Tätergruppe soll aus circa fünf südländisch aussehenden Männern bestanden haben. Eine Person trug einen "leichten Vollbart".

Zeugen- und Täterhinweise nimmt das Lindener Kriminalkommissariat unter der Rufnummer 0234/909-8205 (-3421 außerhalb der Geschäftszeit) entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Kristina Räß
Tel: 0234/909-1024

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: