Polizei Bochum

POL-BO: Bochum
Verabredete Schlägerei zwischen Hooligans - Zeugen gesucht!

Bochum (ots) - Im Vorfeld der Zweitliga-Begegnung zwischen dem VfL Bochum und Fortuna Düsseldorf kam es am 23.02.2014 (Sonntag), gegen 13:00 Uhr, im Bereich Bochum-Ehrenfeld zu einer offensichtlich abgesprochenen Schlägerei zwischen Hooligans beider Vereine.

Über den Notruf "110" gingen einige Anrufe bei der Leitstelle im Bochumer Polizeipräsidium ein, wo besorgte Bürger größere und teilweise vermummte Gruppen "sportlich gekleideter" Personen bemerkten, die sich im Bereich Arnikastraße bzw. Friederikastraße bewegten. Nachdem es daraufhin offensichtlich zu einem Schlagabtausch kam, entfernten sich beide Gruppen aus dem Bereich.

Die Bochumer Einsatzkräfte, die von Kollegen aus Münster unterstützt wurden, konnten im weiteren Verlauf insgesamt 63 Personen aus dem Bochumer und Düsseldorfer Hooliganmilleus überprüfen, wobei sich in der Düsseldorfer Gruppe zusätzlich Personen mit belgischer Staatsangehörigkeit befanden.

Die Bochumer Polizei bittet um weitere Hinweise bezüglich der genauen Tatörtlichkeit. Dabei kämen der "Rechener Park" zwischen Waldring, Königsallee und Else-Hirsch-Straße sowie der "Friederikapark" zwischen Knepperstraße und Friederikastraße in Betracht. Weiterhin sucht die Polizei Zeugen, die konkrete Angaben zu der eigentlichen Schlägerei machen können.

Hinweise bitte unter 0234/909-3137 oder außerhalb der Bürozeiten unter 0234/909-4441 (Kriminalwache).

An dieser Stelle möchten wir noch einmal grundsätzlich auf den Notruf "110" hinweisen. Bemerken sie in ihrem Viertel "Dunkle Gestalten", die Häuser "ausbaldowern", die sehr interessiert und in krimineller Absicht in Autos schauen oder die, wie oben beschrieben, "hooliganmäßig" in Gruppenstärke durch die Straßen ziehen, dann wählen sie bitte sofort die kostenfreie "110". Nur so können wir rechtzeitig unsere "polizeiliche Nase dranbekommen". Bei begründetem Verdacht ist es besser, einmal zu viel anzurufen, als einmal zu wenig! Die "110" ist an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr besetzt. Dadurch können wir unsere schnelle und kompetente Hilfe jederzeit und für jedermann anbieten - bei Wohnungseinbrüchen, bei Pkw-Aufbrüchen oder z. B. bei Schlägereien von Hooligans.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1023
E-Mail: volker.schuette@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: