Polizei Bochum

POL-BO: Passanten überfallen und beklaut - zwei Raubtaten am Wochenende im Bochumer Osten

Bochum (ots) - Am Freitag und Sonntag sind zwei Bochumer Fußgänger auf offener Straße, von unbekannten Tätern überfallen und beraubt worden.

Gegen 05.55 Uhr am Morgen des 09. Februar, war ein 35-jähriger Fußgänger auf der Straße "Am Neggenborn" in Langendreer unterwegs. In Höhe der Hausnummer 4, erhielt der Mann plötzlich von hinten einen Tritt gegen sein linkes Knie. Daraufhin fiel er zu Boden. Drei unbekannte Männer entwendeten ihm dann seine Jacke - samt Inhalt: Handy, Bargeld und Schlüssel - anschließend flüchtete das Trio. Zwei Räuber rannten in Richtung Baroper Straße, der dritte in Richtung Rebhuhnweg davon. Die Täter sollen zwischen 20-30 Jahre alt gewesen sein. Eine Person trug einen grauen Kapuzenpullover.

Am 07. Februar gegen 19.20 Uhr, befand sich eine 56-jährige Fußgängerin auf der Heinrichstraße. Als sie sich in Höhe des Hauses Nummer 5 befand, wurde sie unvermittelt von hinten angegriffen - jemand versuchte, ihr ihre Handtasche von der Schulter zu reißen. Die Bochumerin hielt ihre Tasche energisch fest, stürzte dann jedoch zu Boden, so dass der Täter die Handtasche an sich nehmen konnte. Mit der Beute flüchtete der Räuber auf der Heinrichstraße in Richtung Gerther Straße. Der Unbekannte konnte wie folgt beschrieben werden: männlich, vermutlich deutscher Herkunft, circa 180 cm groß, etwa 20-25 Jahre alt, braun-schwarze Haare, bekleidet mit einer Blue-Jeans und einer dunklen Jacke mit weißen Applikationen.

In beiden genannten Fällen ermittelt das Bochumer Kriminalkommissariat 33. Es wird um Zeugen- und Täterhinweise gebeten. Diese werden unter der Rufnummer 0234/909-8305 (-3321 außerhalb der Geschäftszeit) entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Kristina Räß
Tel: 0234/909-1024

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: