Polizei Bochum

POL-BO: Ausgeschaltete Fahrzeugbeleuchtung verrät Diebe - Polizei nimmt tatverdächtiges Trio fest

Bochum (ots) - Um Mitternacht des 24. Januar, waren Bochumer Polizisten an der Josephinenstraße in Bochum auf Streife unterwegs. In Höhe der Straße "Deinsloh" fiel der Blick der Beamten auf einen Peugeot, der ohne eingeschaltete Fahrzeugbeleuchtung aus dem "Deinsloh" auf die Josephinenstraße fuhr. Daraufhin hielten die Beamten den Wagen an. Auch eine Überprüfung der Fahrzeuginsassen erfolgte. Es sollte sich herausstellen, dass die Polizisten hierbei den richtigen (kriminalistischen) "Riecher" hatten. Zunächst kam zum Vorschein, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Danach konnte keiner der drei jungen männlichen Insassen, schlüssige Angaben zum Aufenthaltsgrund im Wohngebiet geben. Da die Gesamtumstände doch recht verdächtig erschienen, schauten die Polizisten noch genauer nach. Mit Erfolg - im Pkw fanden sie vier amtliche Kennzeichen - versteckt natürlich - ein Brecheisen, Bohrer, eine Metallstrebe ... Bei der Überprüfung der Kennzeichen stellte sich dann noch heraus, dass diese in der Nähe des Kontrollortes entwendet worden waren. Für die drei Tatverdächtigen (18/19/20) erfolgte mithin die vorläufige Festnahme und die Fahrt zum Polizeigewahrsam. Das aufgefundene Diebesgut wurde sichergestellt. Die nächtliche Fahrt im Dunkeln war damit beendet, der Start für Ermittlungen der Kriminalpolizei dafür eröffnet - und diese dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Kristina Räß
Tel: 0234/909-1024

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: