Polizei Bochum

POL-BO: "Sprayer" in Wattenscheid auf frischer Tat ertappt - kurze Flucht endet im Polizeigewahrsam

Bochum (ots) - "Sachbeschädigung durch Graffiti" - so lautete am 18. Januar ein Auftrag für die Wattenscheider Polizei. Gegen 20.40 Uhr eilten die Beamten mithin zum Einsatzort, der Ückendorfer Straße/ "Am Bahnhof" in Höhe der Haltestelle Watermannsweg. Bei der Anfahrt fiel den Polizisten schon der rennende Täter auf, ein 25-jähriger Wattenscheider, der über die Ückendorfer Straße in Richtung Gelsenkirchen, zu flüchten versuchte. Dort wurde ihm jedoch durch einen Streifenwagen der Weg versperrt. Zuvor hatte der Flüchtende eine Sprühdose entsorgt. Bei dem 25-Jährigen fiel auf, dass er Arbeitshandschuhe mit grüner Farbanhaftung trug. Nach entsprechender Belehrung vor Ort, gab der Ertappte ein Graffiti an der Ückendorfer Straße zu. Hier konnte über die gesamte Fahrbahnbreite, in Höhe der Haltestelle Watermannsweg, ein Schriftzug in grüner Farbe, mit etwa fünfzig Zentimeter großen Buchstaben, festgestellt werden. Der Wattenscheider zeigte sich alkoholisiert und wurde in Gewahrsam genommen. Nun hat das Kriminalkommissariat 34 die weiteren Ermittlungen übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Kristina Räß
Tel: 0234/909-1024

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: