Polizei Bochum

POL-BO: Herne
Versuchter Raubüberfall an der Bushaltestelle - Junges Trio flüchtet

Herne (ots) - Am 12. Januar, gegen 01.50 Uhr, rief ein Mann (30) bei der Polizei an und berichtete, fünf Minuten zuvor an der Bushaltestelle "Schloss Strünkede" in Herne überfallen worden zu sein. Der alkoholisierte 30-Jährige war nach eigenen Angaben am Bahnhof Herne zunächst in den Linienbus (SB 20) nach Recklinghausen eingestiegen. Dort versuchte ein Jugendlicher, in die Jackentasche des Mannes zu greifen, worauf der in Recklinghausen lebende Fahrgast die Person aufforderte, das zu unterlassen - erfolglos. Daraufhin verließ der Mann an der obigen Haltestelle den Bus. Aber auch der Jugendliche stieg aus. Als der Linienbus seine Fahrt fortsetzte, tauchten plötzlich noch zwei weitere junge Männer auf. Anschließend bedrohte dass Trio den 30-Jährigen mit einem Messer und forderte die Herausgabe des Bargeldes. Als der Mann auf diese Forderung nicht einging, schlug ihm einer der Täter ins Gesicht. Anschließend flüchteten die Kriminellen ohne Beute über die Bahnhofstraße in Richtung Leibnizstraße. Der Haupttäter, augenscheinlich ein Osteuropäer, ist ca. 16 bis 18 Jahre alt, 170 cm groß, schmächtig, hat kurze dunkelblonde Haare und trug eine blaue Jeanshose sowie eine schwarze Steppjacke. Das ermittelnde Herner Kriminalkommissariat 35 bittet unter der Rufnummer 02323 / 950-3621 um Hinweise von Zeugen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1023
E-Mail: volker.schuette@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: