Polizei Bochum

POL-BO: Herne
Leider immer wieder "greift" der Zetteltrick

Herne (ots) - In einer Wohnung an der Holsterhauser Straße in Wanne-Süd kam es am gestrigen 9. Januar zu einem Trickdiebstahl. Gegen 14.50 Uhr sprach eine Südländerin eine Seniorin (75) vor deren Haustür an, ob sie für eine Nachbarin eine schriftliche Nachricht hinterlassen könne. Die gutmütige Hernerin ließ die unbekannte Frau in die Wohnung und reichte ihr einen Zettel. Kurze Zeit später betrat eine zweite weibliche Person die Wohnung, deren Tür zu diesem Zeitpunkt nur angelehnt war. Eine der Trickdiebinnen verwickelte die 75-Jährige nun in ein Gespräch und lenkte sie ab. Diese Zeit nutzte die Mittäterin, um Bargeld sowie Gold- und Silberschmuck zu entwenden. Gegen 15.00 Uhr verließen die beiden Frauen, die sich als Schwestern ausgegeben hatten, das Mehrfamilienhaus. Eine Täterin, die sehr schlechtes Deutsch sprach, ist ca. 20 bis 24 Jahre alt, 165 cm groß, hat eine normale Figur, schwarze Haare und trug einen lila Mantel sowie eine lila Mütze. Die zweite Frau, die akzentfreies Deutsch sprach, ist ca. 40 bis 42 Jahre alt, ebenfalls 165 cm groß, hat schulterlange blonde Haare (Ponyschnitt) und trug eine grüne Jacke mit weißen Mustern.

Ebenfalls an diesem Donnerstag kam es an der Straße "Am Ruschenhof" in Wanne zu einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus. Im Zeitraum zwischen 16.45 und 18.05 Uhr hebelten die Kriminellen dort das Schlafzimmerfenster auf und entwendeten Bargeld sowie Schmuck.

Das ermittelnde Bochumer Fachkommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) bittet unter den Rufnummern 0234 / 909-4143 und 0234 / 909-4441 (Kriminalwache) um Zeugenhinweise und warnt erneut ausdrücklich davor, fremde Personen in die Wohnungen zu lassen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1023
E-Mail: volker.schuette@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: