Polizei Münster

POL-MS: 8.000 Menschen protestieren lautstark und friedlich in der Innenstadt

Münster (ots) - "8.000 Menschen haben auf dem Prinzipalmarkt lautstark und friedlich ihren Protest zum Ausdruck gebracht", sagte der Einsatzleiter Rudi Koriath zum Abschluss des Einsatzes. "Sowohl der Neujahrsempfang im Rathaus als auch die Protestveranstaltung verliefen ohne Störung. Das Konzept der Polizei hat sich bewährt, beide Veranstalter haben ihr Versammlungsrecht uneingeschränkt ausüben können."

Bereits vor Veranstaltungsbeginn waren knapp 6.000 Teilnehmer auf dem Prinzipalmarkt. Die Zahl stieg schnell, bis Münsters gute Stube vom Drubbel bis zur Rothenburg gefüllt war. Die circa 8.000 Teilnehmer brachten mit musikalischer Untermalung ihren Protest mehrere Stunden zum Ausdruck.

Um 19:30 Uhr verließen die ersten Teilnehmer den Prinzipalmarkt, bis das Bündnis gegen Nazis die Versammlung um 21:20 Uhr offiziell beendete.

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete einen 17-Jährigen dabei, wie er sich zunächst vermummte und dann eine selbstgebaute Rakete abfeuerte. Er rief sofort die eingesetzten Polizisten hinzu. Die Beamten fanden bei dem Jugendlichen aus dem Kreis Coesfeld neun Feuerwerkskörper, davon fünf selbst gebaut. Zudem hatte er ein verbotenes Butterfly-Messer dabei. Er musste die Versammlung verlassen und ihn erwartet ein Strafverfahren.

"Unser sorgfältig vorbereitetes Konzept hat vollste Wirkung gezeigt. Wir sind zufrieden mit dem Einsatz und dem Verlauf der Versammlungen", resümierte Rudi Koriath.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Antonia Linnenbrink
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/muenster

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: