Polizei Münster

POL-MS: Streit vorgetäuscht - Polizei stellt zwei Einbrecher

Münster (ots) - Polizisten stellten am frühen Mittwochmorgen (19.10., 4:02 Uhr) zwei Täter nach Einbrüchen in ein Juweliergeschäft und eine Kita.

Ein 28-jähriger Marokkaner zerstörte das Fenster eines Juweliers an der Bahnhofstraße und entwendete Schmuck. Bei dem Einbruch löste er einen Alarm aus. Hinzugerufene Einsatzkräfte entdeckten den 28-Jährigen mit einem weiteren schlanken, nordafrikanisch beschriebenen Mann mit einer roten, längeren Jacke vor dem Geschäft. Die Beiden taten so, als würden sie streiten. Ein braun bekleideter Dritter stand einige Meter weiter Schmiere. Die Beamten sprachen die Männer an, woraufhin sie in verschiedene Richtungen rannten. Auf Höhe der Achtermannstraße gelang es den Polizisten den 28-Jährigen zu stoppen. In seinen Taschen fanden sie die Schmuckstücke. Er wird noch heute einem Haftrichter vorgeführt.

Im Rahmen der Fahndung nach den weiteren Tätern kontrollierten Beamte einen 17-jährigen Münsteraner. Bei der Durchsuchung des Jugendlichen fanden die Beamten eine Digitalkamera, die kurz zuvor bei einem Einbruch in eine Kita am Straßburger Weg entwendet wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Antonia Linnenbrink
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/muenster
Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: