Polizei Münster

POL-MS: Großbaustelle BAB 43 zwischen der Anschlussstelle Recklinghausen Herten und dem Autobahnkreuz Herne bis Ende 2019. Polizei Münster zeigt Problemfelder auf und stellt Präventionstipps vor.

Münster/Recklinghausen (ots) - Der 6-streifige Ausbau der A 43, sowie der Ausbau des Autobahnkreuzes Recklinghausen und die damit verbundenen Baumaßnahmen, werden voraussichtlich bis Ende 2019 auf einer der Hauptschlagadern des Ruhrgebietes zu Störungen führen. Den Autobahnbenutzern, vor allem Pendlern, wird eine Menge Geduld und beim Durchfahren der Baustelle hohe Konzentration abverlangt. Im Rahmen eines Pressegesprächs ,am 14. Juli 2016, 11.00 Uhr, an der BAB 2, Ratplatz Hohenhorst, Richtung Oberhausen, zeigt die Polizei Münster die Probleme und Gefahren rund um den Baustellenverkehr auf und stellt Handlungsempfehlungen zu folgenden Themen praxisnah dar:

Verhalten am Stauende und im Stau

Staugefahr / Stauwarnung / Umleitungsempfehlungen

Vorstellung der mobilen Stauwarnanlage

Ankündigung von Geschwindigkeitsmessungen im Baustellenbereich; auch zu den verkehrsarmen Zeiten

Verhalten / Fahren im Baustellenbereich

Verbot für Fahrzeuge breiter als 2,10 m auf dem linken Fahrstreifen

Rechts fahren, Geschwindigkeit, Abstand, Panne

Zur anschließenden Berichterstattung aus dem Baustellenbereich laden wir herzlich ein.

Als Ansprechpartner stehen der neue Leiter der Direktion Verkehr beim Polizeipräsidium Münster, LPD Rudi Koriath, der Leiter der Autobahnpolizei POR André Weiß und der Verkehrssicherheitsberater PHK Christoph Becker zur Verfügung.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Angela Lüttmann
Telefon: 0251 - 275 1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/muenster

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: