Polizei Münster

POL-MS: Türen und Scheiben eingeschlagen - Unbekannte zünden Brandsätze in geplanter Flüchtlingsunterkunft in Hiltrup - Zeugen gesucht

Münster (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster und der Polizei Münster

Am Donnerstagmorgen (28.4., 07:04 Uhr) nahmen Handwerker an einer geplanten Flüchtlingsunterkunft an der Westfalenstraße in Münster-Hiltrup Brandgeruch wahr und verständigten Polizei und Feuerwehr. Vor Ort entdeckten die Einsatzkräfte an dem zweigeschossigen und unbewohnten Gebäude mehrere eingeschlagene Scheiben und Türen. Aus dem Inneren des Gebäudes drang Rauch nach außen. Erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass sich unbekannte Täter in der Nacht gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude verschafft hatten. Danach zündeten sie in beiden Etagen Brandsätze, um Feuer zu legen.

"Die zweigeschossige Flüchtlingsunterkunft sollte zum 1. Juni bezogen werden", sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. "Da wir als Motiv für die Tat einen fremdenfeindlichen Hintergrund nicht ausschließen können, hat der Staatsschutz des Polizeipräsidiums Münster die Ermittlungen übernommen."

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

Presseanfragen beantwortet für die Staatsanwaltschaft Münster Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt, Telefon 0251 494-2415

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Angela Lüttmann
Telefon: 0251 - 275 1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/muenster
Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: