POL-MS: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss mit vier beteiligten Fahrzeugen

Münster, BAB A1, Rtg. Bremen, Km. 292,320, Gem. Ascheberg (ots) - Am Freitag, den 26.02.2016, gegen 22.00 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Fahrzeugführer aus dem Kreis Steinfurt mit seinem PKW die BAB A1 in Fahrtrichtung Bremen. Ihm folgte ein 32-jähriger PKW-Fahrer aus Münster in gleicher Richtung. Beide Fahrzeuge befanden sich auf dem rechten von zwei Fahrstreifen. Zu gleicher Zeit befuhr ein 50-jähriger Fahrzeugführer aus Luxemburg mit seinem Wagen die BAB A1 in gleicher Fahrtrichtung. Ihm folgte ein 20-jähriger PKW-Fahrer aus Münster, ebenfalls in Fahrtrichtung Bremen. Diese beiden Fahrzeuge befanden sich auf dem linken der beiden Fahrstreifen. Zur Unfallzeit geriet das Fahrzeug des 50-jährigen Luxemburgers immer weiter auf den rechten Fahrstreifen, bis es ungebremst mit dem PKW des 46-jährigen kollidierte. Durch den Zusammenstoß wurde das Fahrzeug des 46-jährigen in die rechte Schutzplanke geschleudert. An beiden Unfallfahrzeuigen entstand hoher Sachschaden. Beide Fahrzeuge waren infolge des Unfalls nicht mehr fahrbereit und mussten letztlich abgeschleppt werden. Glücklicherweise kamen die beiden Fahrzeugführer nicht zu Schaden. Der auf dem rechten Fahrstreifen nachfolgende 32-jährige überfuhr mit seinem Fahrzeug Trümmerteile der Unfallfahrzeuge. Durch weitere nachfolgende Fahrzeuge wurden auf der Fahrbahn befindliche Trümmerteile zur Seite geschleudert, welche das Fahrzeug des 20-jährigen Münsteraners, der als Unfallzeuge auf dem Seitenstreifen angehalten hatte, trafen. Ob die beiden letztgenannten PKW durch die Trümmerteile beschädigt wurden, muss noch geklärt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von derzeit ca. 25.000 Euro Ein bei dem 50-jährigen Luxemburger durchgeführter Atemalkoholvortest verlief positiv. Daraufhin wurde er einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihm vom diensthabenden Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde sichergestellt, das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge wurde ihm bis auf weiteres untersagt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Leitstelle
Telefon: 0251/275-1010
http://www.polizei.nrw.de/muenster

Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: