Polizei Münster

POL-MS: Unfall zwischen Rettungswagen und Pkw endet mit drei Schwerverletzten - 270.000 Euro Sachschaden

POL-MS: Unfall zwischen Rettungswagen und Pkw endet mit drei Schwerverletzten - 270.000 Euro Sachschaden
Foto: Polizei Münster (Das Foto zeigt den verunfallten Daimler) Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei.

Münster/Warendorf (ots) - Ein Unfall zwischen einem Rettungswagen und einem Mercedes am Mittwochmorgen (27.1., 11 Uhr) auf der Freckenhorster Straße endete mit drei Schwerverletzten und 270.000 Euro Sachschaden. Zwei Rettungssanitäter waren nach ersten Erkenntnissen mit Martinshorn und Blaulicht und einer Patientin auf dem Weg in die Uniklinik Münster. Als sie die Telgter Straße kreuzten bremste der Fahrer kurz, um ein herannahenden Pkw passieren zu lassen. Beim erneuten Anfahren kam plötzlich der Daimler in den Kreuzungsbereich gefahren. Die 64-jährige Fahrerin wurde bei dem Unfall in ihrem Wagen eingeklemmt. Rettungskräfte schnitten sie aus dem Fahrzeug heraus und brachten sie ins Uniklinikum. Die beiden Insassen des Rettungswagens wurden ebenfalls in Krankenhäuser gebracht. Die Patientin wurde sofort mit einem Ersatzkrankenwagen weitergefahren. Insgesamt entstand Sachschaden in einer Höhe von 270.000 Euro. Für die Unfallaufnahme ist die Kreuzung Freckenhorster Straße Ecke Telgter Straße noch bis circa 14:30 Uhr gesperrt.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Antonia Linnenbrink
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/muenster
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: