Polizei Münster

POL-MS: Saufgelage mit Prügelattacke - 53-jährige Neuenkirchenerin ihren schweren Verletzungen erlegen

Münster/Neuenkirchen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster und der Polizei Steinfurt und Münster

Nach einem Saufgelage mit einer Prügelattacke am 19. Dezember in Neuenkirchen erlag sechs Tage später (25.12.) eine 53-Jährige ihren schweren Verletzungen. Der 51-jährige Schläger sitzt nun in Untersuchungshaft.

Die beiden verbrachten zusammen mit mehreren Personen in der Wohnung eines Bekannten den Abend. Dabei wurde Alkohol konsumiert. "Nachdem der 51-jährige die Frau gegen 22.30 Uhr um Ruhe gebeten hat, diese der Bitte aber nicht nachkam, eskalierte die Situation", erläuterte Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape. "Der Neuenkirchener sprang auf, setzte sich auf den Körper der Frau und schlug ihr mit den Fäusten mehrfach gegen den Kopf. Erst als die anderen Anwesenden den 51-Jährgen aufforderten aufzuhören, ließ er von seinem bereits stark blutenden Opfer ab". Täter und Opfer verblieben die Nacht über in der Wohnung.

"Einem Zechkumpan untersagte der Neuenkirchener am Tag danach (20.12.) sogar die Frau in ein Krankenhaus zu bringen. Daraufhin informierte der Zeuge die Polizei", erklärte Lechtape. Die Beamten fanden die schwerstverletzte 53-Jährige in der Wohnung. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus, wo die Neuenkirchenerin trotz Notoperation letztendlich nach mehreren Tagen verstarb.

Aufgrund der unklaren Gesamtumstände richteten die Ermittlungsbehörden unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux eine Mordkommission ein.

Nach den Vernehmungen und dem Obduktionsergebnis erhärtet sich der Verdacht gegen den 51-Jährigen. Er wurde heute (29.12.) festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und schickte den Mann aus Neuenkirchen in Untersuchungshaft.

Für Medienauskünfte steht Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape unter der Rufnummer 0251 494-2415 zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizei Münster
Andreas Bode
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/
Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: