Polizei Münster

POL-MS: Trio wirft Steine in Flüchtlingsunterkunft - Zeugen gesucht

Borken / Münster (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltshaft Münster, der Polizei Borken und der Polizei Münster

Kurz nach Mitternacht (8.12., 0:02 Uhr) warfen heute Nacht Unbekannte einen Stein durch ein geöffnetes Fenster im ersten Stock der Flüchtlingsunterkunft am Butenwall in Borken. Der faustgroße Stein traf dabei lediglich eine Porzellantasse. Keiner der fünf anwesenden Bewohner wurde verletzt.

Ein halbe Stunde später (0:30 Uhr) warfen unbekannte Täter erneut einen faustgroßen Naturstein gegen die Flüchtlingsunterkunft Im Piepershagen in Borken. Der Stein durchschlug eine Fensterscheibe im Hochparterre und richtete keinen weiteren Schaden an. Zur Tatzeit schliefen in diesem Raum vier Kinder, die unverletzt blieben.

In der Nähe der Unterkunft wurden zwei Männer und eine Frau gesehen, die sich nach dem Steinwurf mit Fahrrädern entfernten. Die Frau soll dunkele Kleidung getragen haben, einer der Männer eine beige Jacke.

"Ein fremdenfeindlicher Hintergrund ist in beiden Fällen anzunehmen", sagte Oberstaatsanwalt Heribert Beck heute in Münster. "Die Abteilung Staatsschutz des Polizeipräsidiums Münster hat deshalb die Ermittlungen übernommen."

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0. Presseanfragen beantwortet für die Staatsanwaltschaft Münster Oberstaatsanwalt Heribert Beck, Telefon 0251 494-2415.

Rückfragen bitte an:

Polizei Münster
Roland Vorholt
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/
Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: