Polizei Münster

POL-MS: 4 Tote in Ahlen - Ermittlungsbehörden gehen von Unglücksfall aus

48147 Münster (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Münster und der Polizei Warendorf

Nach ersten Ermittlungen ist es in einer Wohnung in Ahlen zu einem tragischen Unglücksfall gekommen, bei dem vier Menschen starben. Polizei und Rettungskräfte hatten am Freitagabend (21.3., 18:00 Uhr) die Wohnung im Mehrfamilienhaus öffnen lassen, weil Angehörige die Familie nicht mehr erreichen konnten und sich Sorgen machten. In der Wohnung stellte die Feuerwehr eine starke Kohlenmonoxidkonzentration fest. Nach ausreichender Lüftung fanden Polizeibeamte die leblosen Körper der 33 jährigen Mutter, ihrer 1 und 9 Jahre alten Kinder und des 28 jährigen Vaters.

"In einer vorläufigen Bewertung gehen Polizei und Staatsanwaltschaft von einem tragischen Unglücksfall aus", sagte Oberstaatsanwalt Heribert Beck heute (22.3.) in Münster. "Die starke Kohlenmonoxidkonzentration und die Auffindesituation der vier Familienmitglieder sprechen erst einmal gegen ein Kapitalverbrechen. Zur Klärung des Geschehens sind weitere Ermittlungen erforderlich."

Die Staatsanwaltschaft Münster hat daher bereits für heute die Obduktion der vier Toten angeordnet. Endgültige Ergebnisse der rechtsmedizinischen Untersuchung sind wegen der notwendigen Laboruntersuchungen erst im Laufe der kommenden Woche zu erwarten.

Die Mordkommission des Polizeipräsidiums Münster unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Herbert Mengelkamp setzt die Ermittlungen fort. Zeugenvernehmungen und Sachverständigengutachten sollen das folgenschwere Geschehen in der Ahlener Wohnung aufhellen.

Presseauskünfte erteilt Oberstaatsanwalt Heribert Beck, Telefon 0172 2913810.

Rückfragen bitte an:

Polizei Münster
Roland Vorholt
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: