Polizei Münster

POL-MS: Nach dem Weg gefragt - Schmuck gezockt

Münster (ots) - Am Donnerstagmittag (06.03.2014) sind gleich zwei Münsteraner Opfer von Trickdieben geworden. Gegen 11:10 Uhr fuhr ein 50jähriger Mann aus Münster mit seinem Fahrrad über die Weseler Straße. Plötzlich hielt ein Auto neben ihm. Eine Frau stieg aus und fragte den Radfahrer nach dem Weg. Als das Opfer den Weg beschrieben hatte, bedankte sich die Täterin überschwänglich und umarmte den Mann. Als das Auto wieder weg war, bemerkte der Geschädigte das Fehlen seiner goldenen Halskette. Gegen 13:15 Uhr wartete eine 73jährige Frau an der Bushaltestelle "Im Moorhock". Auch hier hielt ein Auto. Eine Frau saß auf dem Rücksitz, kurbelte das Fenster runter und fragte nach dem Weg. Plötzlich ergriff die Unbekannte den Arm des Opfers und zog ihn ins Auto. Dann steckte sie der 73Jährigen einen Ring an und legte ihr eine Halskette um. Im weiteren Verlauf zog die Diebin den zuvor angesteckten Ring wieder ab. Der Versuch die goldenen Ringe des Opfers abzuziehen scheiterte. In beiden Fällen saßen ein Mann und eine Frau im Auto. Der Täter ist etwa 1,70 Meter groß und 50 Jahre alt. Er hat graue Haare und trug einen langen Wintermantel. Die Täterin ist etwa 40 bis 50 Jahre alt und hat lange dunkle Haare. Die Haare waren zum Zopf gebunden. Sie war dunkel gekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Münster
Angela Lüttmann
Telefon: 0251 - 275 1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: