Polizei Münster

POL-MS: Präsident der Deutschen Verkehrswacht, Prof. E.h. Kurt Bodewig, zu Gast bei der Verkehrswacht Münster und beim Fernfahrerstammtisch der Polizei Münster am 05.03.2014

Münster (ots) - "Der "Tote Winkel", das ist ein bundesweites, wenn nicht sogar internationales, höchst gefährliches Phänomen, das wir gemeinsam bekämpfen wollen," so Prof. E.h. Kurt Bodewig, Präsident der Deutschen Verkehrswacht im Vorfeld zu seinem Besuch beim Fernfahrerstammtisch der Autobahnpolizei Münster.

Der ehemalige Bundesverkehrsminister hatte schon zu seinen Amtszeiten dieses Thema auf seiner Agenda, gilt es doch hier, Menschenleben zu retten und die Fahrer und Fahrerinnen von größeren Fahrzeugen, aber auch die Bevölkerung dafür sensibel zu machen und die Aufmerksamkeit deutlich zu steigern.

Um den Medien die besondere Gefährlichkeit des "toten Winkels" an einem praktischen Beispiel zu verdeutlichen, wird zu einem Ortstermin mit einem Transportfahrzeug eines bundesdeutschen / internationalen Paketdienstes eingeladen: 15.30 Uhr Ortstermin Schlossplatz / Gerichtsstraße

Anschließend wird Herr Prof. E.h. Bodewig sich an einem Infostand zur Einleitung des Fernfahrerstammtisches den Fragen von Interessierten und auch der Medien zur Verfügung stellen: 16.30 Uhr Informationsstand RT Münsterland-Ost

Eine 19-jährige Abiturientin aus Münster, die am Albersloher Weg als 15-jährige Schülerin durch das Abbiegen eines Lkw Opfer eines Unfalls wurde, wird am Informationsstand an der Rast- und Tankanlage von ihren Erfahrungen berichten, die sie heute noch deutlich prägen.

"Sie werden überrascht sein, wie viele Menschen in die Bereiche passen, die ein Fahrer über seine Spiegel oder direkte Sicht nicht einsehen kann," so Christoph Becker, Verkehrssicherheitsberater der Polizei Münster.

Damit man dieses auch aus der Vogelperspektive besser betrachten und von Journalisten auch fotografiert werden kann, stellt die Freiwillige Feuerwehr Hiltrup einen Leiterwagen bereit. Aus höchster Perspektive können dann Fotos auf den Schwerlast-Lkw und die gekennzeichneten toten Winkel gemacht werden.

17.00 Uhr Fernfahrerstammtisch Podiumsdiskusion u.a. mit dem Leiter der Autobahnpolizei Münster, Polizeidirektor Werner Schümchen und dem Sachverständigen für Unfallanalysen, Herr Joachim Früh von der DEKRA-Niederlassung Münster.

Rückfragen bitte an:

Polizei Münster
Andreas Bode
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Münster

Das könnte Sie auch interessieren: