Polizeipräsidium Einsatz

POL-Einsatz: Gefahrgutunfall im Mannheimer Hafen

Mannheim (ots) - Auf der Fahrt von Duisburg nach Mannheim kippten infolge unzureichender Ladungssicherung auf der Ladefläche eines Sattelaufliegers zwei 200-Liter-Fässer mit Gefahrgut um. Die beiden Fässer blieben dabei zwar unbeschädigt, allerdings liefen aus einem der Fässer, welches offensichtlich nicht dicht verschlossen war, insgesamt zehn Liter der ätzenden Flüssigkeit aus und verteilten sich auf der Ladefläche. Da der Auflieger verplombt war, konnte der Fahrer die ordnungsgemäße Ladungssicherung nicht überprüfen und bemerkte erst beim Öffnen des Trailers im Mannheimer Hafen den ausgetretenen Gefahrstoff. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Die Berufsfeuerwehr Mannheim barg die beiden umgekippten Fässer und konnte nach umfangreichen Reinigungsarbeiten den Auflieger wieder freigeben. Die polizeilichen Folgeermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz
Telefon: 07161 / 616 - 1224
E-Mail: goeppingen.ppeinsatz@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Einsatz

Das könnte Sie auch interessieren: