Polizeipräsidium Einsatz

POL-Einsatz: Ausgelaufener Diesel im Mannheimer Handelshafen

Göppingen (ots) - 68159 Mannheim, Handelshafen - Am Montag, 10.11.2014, gegen 06.40 Uhr, überfuhr ein Sattelzug in der Werfthallenstraße einen losen Kanaldeckel und riss sich dabei den Tank auf. Der LKW-Fahrer wollte nach Ausfahrt aus einem Firmengelände sofort auf den rechten Parkstreifen wechseln. Er bemerkte zu spät, dass zwischen Fahrbahn und Parkstreifen ein loser Kanaldeckel neben dem Schacht lag. Er versuchte dem Deckel noch auszuweichen, überfuhr ihn aber trotzdem. Als nach ein paar Metern zum Halten kam, bemerkte er starken Dieselgeruch und hörte eine Flüssigkeit auf die Straße plätschern. Die sofort verständigte Feuerwehr konnte noch ca. 120 Liter Diesel auffangen. Eine größere Menge Kraftstoff lief jedoch in die Kanalisation. Der Abwasserkanal wurde daraufhin von der Feuerwehr durchgespült und das Hafenamt Mannheim und das Klärwerk verständigt. Die entsprechenden Schieber wurden gesperrt. Die Verunreinigungen auf der Fahrbahnoberfläche wurden von der Feuerwehr beseitigt bzw. mittels Sand abgebunden. Der LKW war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.900 EUR. Eine Nachschau ergab, dass zwei Inbus-Sicherungsschrauben am Kanaldeckel gelöst waren. Ein versehentliches Verrutschen des Deckels durch darüberfahrende Fahrzeuge wird vom Hafenamt Mannheim ausgeschlossen. Es lief kein Diesel in den Rhein. Eine Gefahr für die Umwelt bestand nicht. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Mannheim dauern an

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz
Telefon: 07161 616-0
E-Mail: goeppingen.ppeinsatz@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Einsatz

Das könnte Sie auch interessieren: