Landeskriminalamt Baden-Württemberg

LKA-BW: Rund zwei Millionen illegal hergestellte Tonträger sichergestellt, mutmaßlicher Raubkopierer in Haft: Größte derartige Sicherstellung seit Jahrzehnten

Sichergestellte Beweismittel

Stuttgart (ots) - Die Festnahme eines 60 Jahre alten deutschen Verdächtigen aus dem Raum Esslingen und insgesamt schätzungsweise 1,5 bis 2 Millionen illegal hergestellte Tonträger zahlreicher namhafter Künstler und Bands wie zum Bsp. von LED Zeppelin, den Rolling Stones oder den Beatles: Dies ist das vorläufige Ergebnis eines Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen unerlaubten Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke und anderen Delikte nach dem Urhebergesetz. Konkrete Hinweise einer Rechtsanwaltskanzlei, welche die Rechteinhaber vertreten, führten gegen Ende 2015 zur Einleitung eines Ermittlungsverfahrens durch die Staatsanwaltschaft Stuttgart.

Bereits im Januar 2016 waren Räumlichkeiten des Beschuldigten durchsucht und etwa 3.000 Kartons mit illegal hergestellten CD's, DVD's und Vinyl-Schallplatten samt passenden Covers und Booklets sichergestellt worden. Aufgrund der sich abzeichnenden Dimension des Ermittlungsverfahrens hat das LKA BW im Februar 2016 in Absprache mit dem PP Reutlingen, das die Ermittlungen zuvor geführt hatte, und der Staatsanwaltschaft Stuttgart die weiteren Ermittlungen übernommen. Bei weiteren Durchsuchungen von Lagerhallen im Bereich Schwäbisch Hall und Göppingen und Presswerken in Deutschland und Polen wurden, mit Unterstützung der polnischen Strafverfolgungsbehörden, weitere große Mengen an Raubkopien sichergestellt. Insgesamt wurden ca. 8.000 Kartons im Gewicht von mehreren Tonnen mit ca. 1,5 bis 2 Millionen illegalen Tonträgern (Schallplatten, CD´s, DVD´s) und Covers in den durchsuchten Lagerhallen beschlagnahmt. Beim LKA BW wurde zwischenzeitlich eine sechsköpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet.

Nach den bisherigen Ermittlungen ließ der Beschuldigte die Vinyl-Schallplatten und die CD´s und DVD´s in Presswerken in Deutschland und Polen pressen. Er soll die Tonträger auf CD- und Schallplattenmessen und über das Internet in Deutschland und in den europäischen Nachbarländern vertrieben haben. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat Anfang September 2016 einen Haftbefehl gegen den 60-jährigen Beschuldigten erwirkt, der sich seitdem in Untersuchungshaft befindet.

Zusatz für die Redaktionen: In der Zeit von 13.00 bis 15:00 Uhr bieten wir Ihnen heute Gelegenheit, beim LKA einige ausgewählte Beweismittel zu fotografieren oder zu filmen.

Staatsanwaltschaft Stuttgart
Herr Holzner
Tel. 0711/921-4400
LKA BW
Herr Haug
Tel. 0711/5401-2012

Original-Content von: Landeskriminalamt Baden-Württemberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Baden-Württemberg

Das könnte Sie auch interessieren: