Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Heidenheim - Kind nach Unfall schwer verletzt / Ein Sechsjähriger wurde am Mittwoch in Heidenheim von einem Auto erfasst.

Ulm (ots) - Das Auto fuhr kurz nach 12 Uhr auf der Beethovenstraße Richtung Heckentalstraße. In der Gegenrichtung stand ein Bus an einer Haltestelle. Er hatte das Warnblinklicht eingeschaltet. Ein Sechsjähriger kam von der Sporthalle her. Er rannte trotz Rot an der Fußgängerampel über die Straße, direkt hinter dem Bus. Der Autofahrer konnte nicht mehr bremsen. Sein Wagen erfasste den Jungen. Denn der 32-jährige hatte seine Geschwindigkeit nicht der Situation angepasst. Der Junge stürzte zu Boden. Der Rettungsdienst brachte den schwer Verletzten in eine Klinik. Die Polizei Heidenheim ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den 32-Jährigen.

Hinweis der Polizei: Zum Zeitpunkt des Aus- und Einsteigens bei Bussen an Haltestellen ist immer eine besondere Aufmerksamkeit erforderlich. Stehende Busse mit eingeschaltetem Warnblinklicht bergen häufig die Gefahr, dass Fußgänger vor oder hinter dem Bus die Straße betreten. Hier rät die Polizei den Autofahrern, stets die Geschwindigkeit anzupassen. Fahren Sie nur so schnell, dass Sie jederzeit anhalten könnten. Warten Sie notfalls den Ein- und Aussteigevorgang an unübersichtlichen Stellen ab. Weitere Hinweise finden Sie auch online unter www.gib-acht-im-verkehr.de

++++0238587

Wolfram Bosch, Pressestelle, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: