Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC) Biberach - Gefährliche Kräutermischung - Zwei Jugendliche sind am Donnerstagmorgen in Biberach nach dem Konsum von Drogen zusammengebrochen.

Ulm (ots) - Sie hatten vor Schulbeginn aus einer Kräutermischung eine Zigarette gedreht und geraucht. Wenig später brachen die beiden 16-Jährigen zusammen. Sie mussten sich mehrfach übergeben und waren kurzseitig bewusstlos. Notarzt und Rettungsdienst waren erforderlich. Die Eltern des Jungen und des Mädchens wurden verständigt. Woher die Jugendlichen die Drogen hatten ist jetzt Gegenstand weiterer Ermittlungen. Die Polizei hat ein Verfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Die Polizei warnt vor Kräutermischungen und anderen Drogen

"Legal-Highs" werden in bunten Verpackungen und mit harmlosen Namen als vermeintlich legale Alternative zu illegalen Drogen verkauft. Doch was so harmlos klingt, kann schwere gesundheitliche Folgen nach sich ziehen, denn die tabak- oder teeähnlichen Gemische enthalten sehr oft Betäubungsmittel oder ähnlich wirkende Substanzen. Diese können toxisch oder krebserregend sein. Gefährliche Vergiftungserscheinungen wie Übelkeit, Erbrechen, starkes Zittern, Herzrasen, Orientierungslosigkeit und Kreislaufprobleme, bis hin zur Bewusstlosigkeit sind nicht selten.

Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

++++61542

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: