Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Blaustein/Erbach/Langenau - Alkohol führt vom Weg ab
Zwei Autofahrer haben am Mittwoch und Donnerstag betrunken Unfälle verursacht.

Ulm (ots) - Ein 44-Jähriger war am Mittwoch gegen 8 Uhr mit einem Kastenwagen auf Abwegen. Er fuhr in Herrlingen von der Bahnhofstraße ab und auf einem Geh- und Radweg weiter. Hier schrammte er an einer Mauer entlang. Zeugen bemerkten das und verständigten die Polizei. Die stellte bei der Unfallaufnahme fest, dass der Fahrer stark betrunken ist. Ein Alkoholtest bestätigte das. Deshalb musste der 44-Jährige eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Ihn erwartet eine Strafanzeige. Durch den Verkehrsunfall verursachte er am Auto Sachschaden von etwa 4.500 Euro.

Um seinen Führerschein muss auch ein 46-Jähriger bangen, den die Polizei am Mittwoch gegen 21 Uhr in Erbach kontrollierte. Denn der Mercedesfahrer stand erkennbar unter Alkoholeinfluss. Auch dies bestätigte ein Alkoholtest. Der 46-Jährige sieht ebenfalls einer Anzeige, Bußgeld und Punkten entgegen.

Gegen einen Baum prallte am frühen Donnerstag ein Autofahrer in Langenau. Er war kurz vor 4 Uhr mit seinem Peugeot von der Riedheimer Straße abgekommen. Beim Aufprall auf den Baum verletzte er sich leicht. Wegen seiner Trunkenheit musste auch der 46-Jährige eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Ihn erwartet eine Strafanzeige.

Hinweis der Polizei: Gerade bei schweren Verkehrsunfällen ist häufig Alkohol im Spiel. Denn Alkohol schränkt die Wahrnehmung ein, führt zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengt das Blickfeld, beeinträchtigt Reaktion und Koordination und er enthemmt. Diese gefährliche Mischung birgt ein hohes Gefahrenpotenzial. Deshalb empfiehlt die Polizei, Alkoholgenuss und Fahren konsequent zu trennen. Dies empfehlen auch ihre Sicherheitspartner, wie am 18. September auf dem Ulmer Münsterplatz zu sehen ist. Im Rahmen des 11. Ulmer Sicherheitstags informieren Polizei und Partner über viele Gefahren, auch die durch das Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Also vormerken: 18. September, 11 bis 17 Uhr, auf dem Ulmer Münsterplatz.

++++++++++ 1664843 1669043 1669990

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: