Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Uhingen - Verkehrssünder müssen gehen
Zahlreiche Autofahrer kontrollierte die Polizei am Freitag in Uhingen.

Ulm (ots) - Die Uhinger Polizei führte zwischen 16 Uhr und Mitternacht in Ebersbach und in Rechberghausen umfangreiche Kontrollen durch. Dabei gingen den Beamten mehrere Verkehrssünder ins Netz. Mehrere Autofahrer mussten im Anschluss an die Kontrolle ihren Wagen stehen lassen.

In Ebersbach stellte die Polizei bei einem 23-Jährigen fest, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Arzt nahm ihm daher Blut ab. Den Führerschein des 23-Jährigen behielt die Polizei ein. Die Ermittler fanden im Seat des Mannes außerdem noch mehrere Gramm Rauschgift. Dieses stellten sie sicher. Der Fahrer musste im Anschluss an die Kontrolle das Auto stehen lassen.

Der VW eines 25-Jährigen wies erhebliche Mängel auf. So war unter anderem die Windschutzscheibe stark beschädigt. Der Mann muss nun die Mängel beseitigen, da der Wagen nicht mehr verkehrssicher ist. Ansonsten darf der VW nicht mehr auf die Straße. Weiter muss sich ein 50-Jähriger verantworten, da er gegen das Steuergesetz verstoßen hat. Er hatte seinen Opel nicht in Deutschland zugelassen, obwohl er hier einen festen Wohnsitz hat.

In Rechberghausen hatte ein 51-Jähriger Autofahrer keinen Führerschein. Er musste daher seinen VW an Ort und Stelle stehen lassen. Seinen Führerschein aufs Spiel setzte auch ein 54 Jahre alter Fahrer. Er lenkte seinen Audi, obwohl er stark betrunken war. In einem Krankenhaus nahm ihm ein Arzt Blut ab.

+++++++++

Annika Müller, Pressestelle, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731/188-1100
E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: