Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Schlierbach - Gefährliche Monsterjagd
Eine Frau verursachte in der Nacht zu Mittwoch in Schlierbach große Gefahr.

Ulm (ots) - Die 34-Jährige fuhr mit ihrem Ford gegen Mitternacht auf der Hauptstraße. Sie fiel Polizeibeamten auf, da sie ein Mobiltelefon in der Hand hielt. Daher wurde die Frau kontrolliert. Ihre Ausrede, dass sie mit dem Handy auf der Jagd nach kleinen Monstern war, half ihr nicht. Denn auch Spielen am Steuer ist gefährlich. Und deshalb droht abgelenkten Fahrern ein Bußgeld und Punkt. Auch die beiden Mitfahrer der Frau waren "Monster-Jäger" und während der Kontrolle mit ihren Smartphones beschäftigt.

Hinweis der Polizei: Das Bedienen von Mobiltelefonen während der Fahrt lenkt ab und ist deshalb bei Fahrern gefährlich. Dabei spielt es keine Rolle, ob mit dem Gerät telefoniert, eine Nachricht geschrieben, Im Internet gesurft oder gar ein Spiel gespielt wird. Die Polizei mahnt deshalb: Die Straße ist kein Spielplatz. Sonst kann aus dem Spiel schnell Ernst werden. Und ernster Gefahr folgen ernste Strafen.

++++1479328

Annika Müller, Pressestelle, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731/188-1100
E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: