Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Rechberghausen - Bei Polizeikontrolle beleidigt

Ulm (ots) - Ab Montagnachmittag fanden in Rechberghausen Polizeikontrollen statt. Dabei wurden Polizeibeamten der Bereitschaftspolizei, die zur Unterstützung des Reviers in Uhingen eingesetzt waren, von zwei jungen Männern im Alter von 19 und 22 Jahren, übel beleidigt. Die beiden Männer, die einen Kampfhund mitführten, waren im Bereich der evangelischen Kirche am Nachmittag kontrolliert worden, da sie öffentlich einen Joint rauchten. Nachdem die zivilen Beamten sich ausgewiesen hatten, warf der 22-Jährige den Joint vor die Füße des Polizeibeamten. Bei der anschließenden Durchsuchung waren die beiden jungen Männer äußerst aggressiv und bedrohten die Einsatzkräfte. Sie wurden daraufhin festgenommen und auf die Wache nach Uhingen gebracht. Weiteres Rauschgift wurde am Abend bei einem 22-Jährigen sichergestellt, der sich auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bahnhofstraße aufhielt. Ein verbotenes Einhandmesser wurde bei einer 26-järhigen Frau in der Handtasche gefunden. Polizei und die Gemeinde in Rechberghausen waren nach Bürgerbeschwerden aktiv geworden. Neben den Kontrollen werden aber auch Präventionsmaßnahmen durchgeführt. So fanden vor den Ferien für Lehrer und Eltern der Schurwaldschule Informationsveranstaltungen statt. Mit im Boot sind neben der Schule, die Gemeindeverwaltung, die Schulsozialarbeit und die Polizei. Weitere Aktionen sind geplant. Hinweise bitte an die Polizei in Uhingen, Telefon 07161/93810, oder den Polizeiposten in Rechberghausen, Telefon 07161/959306

Rudi Bauer, Telefon 0731/188-1111, E-Mail, ulm.pressestelle@polizei.bwl.de,1422806

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: