Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC) Biberach - Lkw kippt auf die Seite - Mit einem Sprung vom Fahrrad hat sich eine eine Frau am Donnerstag im letzten Augenblick in Sicherheit gebracht.

Ulm (ots) - Die 43-Jährige war gegen 7.40 Uhr mit ihrem Pedelec auf dem Radweg von Ummendorf kommend in Richtung Innenstadt unterwegs. Als sie sich unter der B312-Brücke befand, hörte sie von der parallel verlaufenden Haldenstraße ohrenbetäubenden Lärm. Intuitiv sprang sie vom Fahrrad und suchte hinter einem Brückenpfeiler Schutz. Unmittelbar darauf kippte ein Lastwagen die Böschung hinunter und begrub das Fahrrad unter der Fahrzeugseite. Sowohl die 43-Jährige als auch der Lkw-Fahrer blieben unverletzt. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die sichtlich unter dem Eindruck des Erlebten stehende Frau. Feuerwehr und Polizei waren ebenfalls schnell am Unfallort und sperrten den Radweg und die Straße ab.

Unfallursache war Unachtsamkeit. Der LKW war in der Haldenstraße in Richtung der Einmündung zur Waldseer Straße unterwegs. Auf Höhe der Bushaltestelle bei Rißegg-Halde passte der 34-jährige Fahrer nicht auf. Das Fahrzeug fuhr über den rechten Bordstein auf die dortige Leitplanke. Das Fahrzeug kippte von der Leitplanke die Böschung hinunter und kam auf dem Radweg auf der Seite zum Liegen. Durch ausgelaufenen Dieselkraftsoff verunreinigtes Erdreich musste mit einem Bagger abgegraben werden. Der Schaden am Fahrzeug und an der Ladung wird auf etliche tausend Euro geschätzt. Das Pedelec wurde ebenfalls total zerstört. Zur Bergung des verunglückten Lastwagens war der Einsatz eines Kranwagens erforderlich.

Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

++++1136995

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: