FW-E: brennt Fachwerkhaus

Essen- Frohnhausen,Hamburgerstrasse,26.07.2016,15:19 Uhr (ots) - Am 26.07.2016 um 15:19 Uhr meldete eine ...

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL)(GP)(BC)(HDH) Polizeipräsidium Ulm - Straßenglätte sorgte in der Zeit zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen für zahlreiche Unfälle und Verkehrsbehinderungen.

Ulm (ots) - Mit dem Einsetzen des Schneefalls gab es für Feuerwehr, Rettungsdienste, THW, Abschleppunternehmen, Straßenmeistereien und die Polizei alle Hände voll zu tun. Das Polizeipräsidium Ulm registrierte ab 15 Uhr insgesamt 48 Verkehrsunfälle. Davon 14 im Alb-Donau-Kreis, 14 im Landkreis Göppingen, sechs im Landkreis Biberach, neun im Landkreis Heidenheim und fünf im Stadtgebiet von Ulm. Drei Menschen erlitten schwere, sechs leichte Verletzungen. Überwiegend blieb es bei Sachschaden, der insgesamt auf rund 100.000 Euro geschätzt wird. Schwerwiegende Folgen hatten zwei Verkehrsunfälle auf der A8 bei Nellingen (Pressemitteilung des PP Ulm vom 29.02.2016, 23:05) und bei Dietenheim (Pressemitteilung des P Ulm vom 29.02.2016, 22:20). Bei dem Unfall auf der A8 bei Nellingen blockierte der Lkw -entgegen der Erstmeldung- die Fahrbahn in Richtung Stuttgart. Durch ausgelaufenen Kraftstoff kam es auf der Gegenfahrbahn in Fahrtrichtung München ebenfalls zu Verkehrsbehinderungen. In beide Fahrtrichtungen bildeten sich Staus, die zeitweise eine Länge von 20 Kilometer hatten.

Weitere Glätte bedingte Unfälle gab es unter anderem in Gammelshausen. Dort fuhr gegen 19 Uhr eine Autofahrerin auf ein verkehrsbedingt bremsendes Fahrzeug auf. Am Pkw der 49-jährigen Unfallverursacherin waren Sommerreifen montiert.

Zwischen Gammelshausen und Auendorf blieb gegen 16 Uhr ein Lkw in der Steige hängen. Eine Autofahrerin wollte das Fahrzeug überholen und stieß hierbei frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Dessen Fahrer hatte noch anzuhalten versucht, was jedoch auf Grund von Glätte nicht gelang. Die Insassen kamen mit dem Schrecken davon.

In der Reuschstraße in Heiningen geriet gegen 19.15 Uhr ein 21-Jähriger mit seinem Pkw ins Schleudern. Das Fahrzeug prallte gegen ein parkendes Auto und rutschte anschließend in den Straßengraben. Sachschaden in Höhe von rund 13.000 Euro war die Folge. Der Unfallverursacher hatte seine Geschwindigkeit nicht den Witterungsverhältnissen angepasst.

Gleiche Unfallursache lag gegen 20 Uhr in der Hölderinstraße in Geislingen vor, als ein 20-Jähriger mit seinem Pkw gegen ein parkendes Fahrzeug stieß.

Auf der B28 bei Laichingen-Suppingen rutschte ein 19-Jähriger mit seinem Seat in einen entgegenkommenden Klein-Lkw. Der 19-Jährige und ein im Seat auf der Rückbank mitfahrender 17-Jähriger erlitten schwere Verletzungen, der 19-jährige Beifahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Die beiden Insassen des Klein-Lkw wurden ebenfalls leicht verletzt.

Am Dienstagmorgen wurde eine 19-jährige Autofahrerin in Mietingen-Baltringen verletzt. Sie kam gegen 7 Uhr aus Richtung Schemmerberg und rutschte in einer Kurve die Uferböschung zur Dürnach hinunter. An dem VW Polo entstand Totalschaden.

In Steinheim am Albuch musste am Dienstag gegen 8 Uhr die Fahrerin eines Renault an einem Fußgängerüberweg in der Ostheimer Straße anhalten. Der nachfolgende Fahrer eines Land-Rovers brachte sein Fahrzeug auf der glatten Fahrbahn nicht mehr zum Halten und fuhr auf. Die 39-jährige Fahrerin des Renault wurde leicht verletzt.

Neben den Verkehrsunfällen blieben zahlreiche Fahrzeuge in Steigungen oder Gefällstrecken hängen. Durch liegengebliebene Lkw kam es unter anderem auf der A8 im Bereich der Albhochfläche, auf der Sonderbucher Steige, der Urspringer Steige auf der B10 und auf der B312 zwischen Biberach und Ringschnait zu Verkehrsbehinderungen.

Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: