Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Heidenheim - Staatsanwaltschaft Ellwangen und Polizei geben bekannt: Nach Überfall Untersuchungshaft gegen einen Verdächtigen

Ulm (ots) - Ermittlungen wegen erpresserischen Menschenraubs und schwerer räuberischer Erpressung /

Der Festgenommene soll in den frühen Morgenstunden des 04.01.2016 ein Verkaufsgeschäft in der Wilhelmstraße in Heidenheim betreten haben, wobei er eine Deko-Waffe in Händen hielt. Anschließend soll er eine ihm die Türe öffnende Verkäuferin festgehalten und diese in den Verkaufsraum geführt haben. Nach den Ermittlungen habe er dann eine weitere Verkäuferin bedroht und veranlasst, einen Tresor zu öffnen und Bargeld herauszugeben. Der Beschuldigte erbeutete mehrere tausend Euro und flüchtete anschließend.

Die Opfer handelten überlegt und verständigten sofort die Polizei. Diese sicherte Spuren und fahndete sofort mit mehreren Streifen nach dem Täter. Eine Polizeistreife verfolgte Fußspuren im frischen Schnee bis zu einem Haus in Heidenheim. In einer Wohnung des Mehrfamilienhauses traf die Polizei dann nicht nur auf den Beschuldigten. Dort wurde auch die Beute und die mutmaßliche Tatwaffe - eine echt wirkende Pistole - sichergestellt.

Der 26-jährige Arbeiter wurde festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen wurde er am Dienstag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl gegen den Beschuldigten. Dieser befindet sich wegen des Verdachts des erpresserischen Menschenraubs und schwerer räuberischer Erpressung in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.

++++++++++++++++ 0011408

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: