Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Heidenheim, BAB 7 - Zwei Unfälle auf der Autobahn führen zu Verkehrsbehinderungen

Ulm (ots) - Zwischen den Anschlussstellen Heidenheim und Oberkochen platze am Montagmorgen gegen 10.30 Uhr an einern Sattelzugmaschine der vordere rechte Reifen. Der 20 Tonnen schwere Sattelzug kam nach rechts von der Autobahn ab und walzte 50 Meter Leitplanke nieder, bevor er auf dem Standstreifen zum Halten kam. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 35.000 Euro. Die Unfallstelle war gegen 14 Uhr wieder geräumt. 20.000 Euro Schaden an einem Wohnwagengespann entstand gegen 13.10 Uhr bei einem Unfall zwischen den Abschlussstellen Heidenheim und Herbrechtingen. Eine 46-jährige Ford-Lenkerin mit ihrem Wohnwagen überholte gerade einen Lkw, als das Gespann ins Schlingern kam. Der Anhänger riss sich vom Ford los und kippte auf dem rechten Fahrstreifen auf das Dach. Der Ford schleuderte entgegen der Fahrtrichtung in den Grünstreifen. Verletzt wurde niemand. Auto und Wohnwagen mussten abgeschleppt werden.

Rudi Bauer, Telefon 0731/188-1111; E-Mail ulm.pressestelle@polizei.bwl.de, 964783/966724

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: