Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Sontheim - Asylbewerberheim mit Steinen beworfen
Brand eines Geräteschuppens - Polizei prüft Zusammenhang, bislang aber keine Bestätigung durch Fakten
Zeugen gesucht

Ulm (ots) - Kurz nach 22.30 Uhr am Samstag meldeten Bewohner des Asylbewerberheims, dass das Gebäude mit Steinen beworfen worden sei. Einige Bewohner seien daraufhin auf einen Balkon gegangen und hätten unweit des Gebäudes einen dunklen Kleinwagen mit vier offen stehenden Türen und sechs bis sieben dunkel gekleidete Personen gesehen. Angeblich sei auch damit gedroht worden, das Gebäude anzuzünden. Dann sei der Wagen über Feldwege Richtung Niederstotzingen oder Riedhausen davongefahren. Die Polizei stellte noch in der Nacht zum Schutz der Personen und Gebäude rund um die Uhr eine Streife ab, die auch in der Nacht zum Montag vor Ort bleiben wird.

Gegen 1.45 Uhr am Sonntag bemerkte die Polizei am Plattenweg, dass in einem Gartengrundstück ein Geräteschuppen brannte. Der Brand wurde von der Freiwilligen Feuerwehr gelöscht. Der Schaden am Schuppen und den darin gelagerten landwirtschaftlichen Geräten und Maschinen dürfte sich nach ersten Schätzungen auf rund 15.000 Euro belaufen. Um 9.45 Uhr wurde ein weiteres Feuer an der Gartenstraße gemeldet. Dort brannte auf einem Gartengrundstück etwas Stroh in einem Pferdeunterstand. Das Feuer wurde von einem Feuerwehrmann gelöscht. Es entstand geringer Sachschaden. Die Polizei geht nach momentanem Stand der Ermittlungen jeweils von Brandstiftung aus. Eine noch am Sonntag aufgestellte Ermittlungsgruppe prüft, ob zwischen den Steinwürfen sowie der Androhung von Straftaten beim Asylbewerberheim und den Brandstiftungen Zusammenhänge bestehen. Zum derzeitigen Stand der Ermittlungen ließen sich Zusammenhänge bislang nicht mit Fakten belegen. Die Polizei bittet Zeugen, die zu den Straftaten am Asylbewerberheim und zu den Brandstiftungen sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 07321 322-0 bei der Kriminalpolizei zu melden.

+++++++

Horst Baur, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: