Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Steinheim - Hartnäckig gescheitert
Clever handelte eine Rentnerin am Montag, deshalb scheiterten hartnäckige Erpresser.

Ulm (ots) - Am späten Vormittag erhielt die Rentnerin einen Anruf. Sinngemäß wurde ihr mitgeteilt, sie müsse Gebühren für ein Gewinnspiel bezahlen, sonst drohe ihr eine Strafe. Die Unbekannten Anrufer argumentierten so geschickt, dass sich das Opfer zunächst verunsichern ließ. Dann aber erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei. Die leitete Ermittlungen wegen der schweren Straftat ein und versicherte der Rentnerin, dass sie richtig gehandelt hat. Die Erpresser ließen aber nicht locker. Kaum war die Frau zu Hause, riefen die Unbekannten wieder an. Sie stellten die Ermittlungen und die Ermittler in Frage und übten weiteren Druck auf ihr Opfer auf. Doch die 77-Jährige ließ sich nicht beeindrucken. Sie setzte sich erneut mit der Polizei in Verbindung, die die Frau weiter betreute. Sie kann sich jetzt sicher sein, richtig gehandelt zu haben.

Tipps der Polizei: Bei Anrufen angeblicher Amtspersonen unter deren Nummer aus dem Telefonverzeichnis - nicht der vom Anrufer angegebenen - Telefonnummer zurückrufen und Sachverhalt zu klären versuchen. Ist der Sachverhalt so nicht zu klären oder haben Sie Zweifel, sofort die Polizei informieren und das weitere Vorgehen absprechen. Fremden, die als "Vertrauensperson" kommen, niemals Bargeld aushändigen. Anzeige auch dann erstatten, wenn man schon auf den Betrug hereingefallen ist.

Diese und viele weitere Tipps gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.polizei-beratung.de.

++++++++++++++++ (0781210)

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: