Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Alb-Donau-Kreis - Einbrecher nicht wählerisch
Nicht nur Geld sondern auch Brillen und Bücher haben Einbrecher aus drei Häusern mitgenommen.

Ulm (ots) - Insgesamt vier Einbrüche in Wohnhäuser wurden der Polizei am Mittwoch aus Gemeinden im Alb-Donau-Kreis gemeldet. Bei einem Einbruch kamen die Täter nicht ans Ziel. Die Terrassentür eines Hauses im Buchenweg in Blaustein-Herrlingen war zu stabil. Die Einbrecher flüchteten ohne Beute und hinterließen Sachschaden von rund 150 Euro.

Weniger gut gesichert war ein Haus in der Schillerstraße in Beimerstetten. Hier schlugen Unbekannte im Laufe des Mittwoch ein Loch in die Scheibe und öffneten die Terrassentür. Auf ihrer Suche nach Wertsachen entdeckten die Diebe das Geld der Bewohner. Mit dieser Beute ergriffen sie die Flucht.

Auch die Terrassentür eine Hauses in der Delaustraße in Laichenden-Feldstetten hielt Einbrechern nicht stand. Die brachten am Mittwoch gegen 17.45 Uhr die Tür auf und durchsuchten die Wohnung. Sie erbeuteten lediglich zwei Bücher im Wert von wenigen Euro.

Die Einbrecher, die im Laufe des Mittwoch in Blaubeuren-Pappelau unterwegs waren, wurden möglicherweise noch gesehen. Zeugen waren gegen 18 Uhr unweit des Tatorts Kirchenäcker drei Männer aufgefallen. Die dunkel gekleideten Gestalten waren etwa 170 bis 175 cm groß und trugen Wollmützen. Sie gingen mit gut gefüllten Umhängetaschen auf dem Talbrunnenweg in Richtung Friedhof. In der Straße Kirchenäcker war eine Terrassentür aufgehebelt worden. Mindestens Brillen erbeuteten die Einbrecher. Ob noch etwas weg kam, darüber müssen sich die Bewohner erst noch einen Überblick verschaffen.

In allen Fällen ermittelt die Kriminalpolizei (Tel. 0731/1880) wegen der Einbrüche und sucht nach den Tätern. Dabei hoffen die Ermittler neben den Ergebnissen der Spurensicherung auch auf Zeugenhinweise.

Zum Schutz vor Einbrechern hat die Polizei zehn goldene Regeln für ein sicheres Zuhause parat:

   - Halten Sie die Hauseingangstür auch tagsüber geschlossen. Prüfen
     Sie immer, wer ins Haus will, bevor Sie die Tür öffnen.
   - Achten Sie bewusst auf fremde Personen im Haus oder auf dem 
     Grundstück, auch in der Nachbarschaft, und sprechen Sie diese 
     Personen gegebenenfalls an.
   - Schließen Sie Ihre Wohnungseingangstür immer zweimal ab und 
     lassen Sie die Tür nicht nur "ins Schloss fallen". Auch Keller- 
     und Speichertüren sollten immer verschlossen sein.
   - Verschließen Sie Ihre Fenster und Balkontüren auch bei kurzer 
     Abwesenheit. Einbrecher öffnen gekippte Fenster und Balkontüren 
     besonders schnell.
   - Sorgen Sie dafür, dass Ihre Wohnung auch bei längerer 
     Abwesenheit einen bewohnten Eindruck vermittelt. Lassen Sie z. 
     B. den Briefkasten leeren.
   - Tauschen Sie mit Ihren Nachbarn wichtige Telefonnummern aus, 
     unter denen Sie im Notfall erreichbar sind.
   - Informieren Sie die Polizei, wenn Ihnen etwas verdächtig 
     vorkommt. Versuchen Sie niemals, Einbrecher festzuhalten! 

Die Polizei bietet viele weitere Tipps, wie man sich gegen Einbruch und Diebstahl schützen kann. Dazu gibt es bei den Polizeidienststellen im Land Kriminalpolizeiliche Beratungsstellen. Für die Menschen im Alb-Donau-Kreis ist diese unter Tel. 0731/188-1444 zu erreichen. Sie informiert kostenlos, unabhängig, produktneutral und kompetent, welche Sicherungen am Haus sinnvoll sind. Ergänzend bietet die Polizei Tipps unter www.k-einbruch.de.

+++++++++++++++++ 2111716 2113245 2114304 2114898

Wolfgang Jürgens, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: