Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Blaustein - Für Betrüger zu clever / Zwei Frauen aus Blaustein sind am Mittwoch nicht auf die Masche von Betrügern hereingefallen.

Ulm (ots) - Erst erhielt eine 71-Jährige einen Anruf. Gegen 11.30 Uhr gab sich eine Anruferin als Verwandte aus und bat um Geld. Die aufgeklärte Seniorin erkannte den Schwindel und verständigte sofort die Polizei.

Eine halbe Stunde später klingelte das Telefon bei einer 64-Jährigen. Auch hier bat eine Unbekannte um Geld mit dem Hinweis, eine Verwandte zu sein. Auch diese Blausteinerin war aufgeklärt und erkannte den Trick. Doch die Betrüger gaben nicht nach. Kurz darauf meldete sich eine angebliche Polizistin bei der Frau. Auch sie wollte die 64-Jährige zur Herausgabe der Wertsachen bewegen. Wieder erkannte die Frau den Schwindel und verständigte die richtige Polizei. Die ermittelt jetzt wegen der Betrügereien.

Wie die Polizei mitteilt, suchen die Täter ihre Opfer im Telefonbuch. Dabei achten sie gezielt auf Namen, die älteren Menschen zuzuordnen sind. Deshalb empfiehlt die Polizei, im Telefonbuch auf die Nennung der vollständigen Vornamen zu verzichten.

Die Polizei rät außerdem:

   - Bei Anrufen angeblicher Verwandter in finanzieller Notlage unter
     deren bekannter üblicher - nicht der vom Anrufer angegebenen - 
     Telefon- oder Handynummer zurückrufen und Sachverhalt zu klären 
     versuchen. Lassen Sie sich nicht unter Zeitdruck setzen, seriöse
     Geldgeschäfte brauchen immer Zeit. 
   - Ist der Sachverhalt so nicht zu klären oder haben Sie Zweifel, 
     sofort die Polizei informieren und das weitere Vorgehen 
     absprechen. Sollten Sie von angeblichen Polizeibeamten angerufen
     werden, rufen Sie bei Ihrer Polizei zurück. Nehmen Sie die 
     Telefon-Nummer aus dem Telefonbuch, in dringenden Fällen wählen 
     Sie den Notruf 110. 
   - Fremden, die als "Vertrauensperson" angeblicher Verwandter 
     kommen, niemals Bargeld aushändigen. 
   - Erstatten Sie auch dann Anzeige wenn Sie schon auf den Betrug 
     hereingefallen sind. 

Diese und viele weitere Tipps gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.polizei-beratung.de.

+++++++++++++++++ 2114872/2110277

Wolfgang Jürgens, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: