Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ulm/Blaustein - Vorsicht: Alkohol! / Alkohol verträgt sich nicht mit allem, schon gar nicht mit Autofahren. Die Polizei kündigt verstärkte Kontrollen an.

Ulm (ots) - Jede Woche ereignen sich im Schnitt acht Unfälle unter Alkoholeinfluss im Bereich des Polizeipräsidiums Ulm und jeden Tag zieht die Polizei drei betrunkene Fahrer aus dem Verkehr. Gerade die Unfälle unter Alkoholeinfluss führen häufig zu schweren Folgen. Deshalb verstärkt die Polizei gerade jetzt ihre Kontrollen. Denn in der Vorweihnachtszeit bieten Jahresabschlussfeiern und Weihnachtsmärkte Gelegenheiten zum Alkoholkonsum. Die Polizei mahnt, Alkoholgenuss und Fahren strikt zu trennen.

Wer dies nicht tue laufe Gefahr, andere in Gefahr zu bringen. Und seinen Führerschein, wie ein Mann aus Memmingen am Sonntagabend erfuhr. Er wurde kurz vor Mitternacht in der Wagnerstraße in Ulm kontrolliert. Ein Alkoholtest zeigte einen Wert weit über dem Erlaubten. So musste der 25-Jährige eine Blutprobe abgeben. Seinen Führerschein wird er auch abgeben müssen.

Schmerzhafter war die Erfahrung für einen 30-Jährigen aus Ulm. Denn der war trotz seiner Trunkenheit mit dem Fahrrad unterwegs. Kurz nach 22 Uhr stürzte er in der Ulmer Straße in Blaustein. Er wurde so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus musste. Auch bei ihm war der Alkoholtest eindeutig. Den 30-Jährigen erwartet ebenso wie den 25-Jährigen eine Anzeige.

Die Polizei rät:

   - Sprechen Sie sich bereits im Vorfeld mit ihren Begleitern ab, 
     wer fährt und nüchtern bleibt.
   - Falls es doch nicht geklappt hat, lassen Sie ihr Fahrzeug lieber
     stehen und rufen sich ein Taxi. Das ist immer noch günstiger, 
     als die Strafen, die nach einer Kontrolle auf Sie zukommen. Und 
     besser als die Gewissheit, für den Tod eines Menschen oder seine
     Verletzungen verantwortlich zu sein.
   - Oder nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel. 

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de oder beim Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (www.bads.de).

+++++++++++++++++

Wolfgang Jürgens, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: