Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC) Biberach/Laupheim/B30 - Verkehrspolizei ahndet gravierende Geschwindigkeitsüberschreitungen

Ulm (ots) - Geschwindigkeitsüberschreitungen sind keine Kavaliersdelikte sondern eine der Hauptursachen von Verkehrsunfällen. Die Polizei appelliert deshalb zur Einhaltung von Tempolimits und überwacht diese mit mobilen und stationären Kontrollen. Beamte des Verkehrskommissariats Laupheim taten dies am Mittwochvormittag im Landkreis Biberach auf der B30. Von den insgesamt rund 850 Fahrzeugen, die die Messstellen passierten, waren 70 erheblich zu schnell. Gebührenpflichtige Verwarnungen und Bußgelder, zum Teil mit Punkten und Fahrverboten, kommen jetzt auf die betroffenen Fahrer zu. Zu den gravierendsten Verstößen zählte ein 52-jähriger Pkw-Fahrer, der bei Hochdorf-Appendorf mit knapp 180 km/h statt der erlaubten 100 km/h raste. Er wird 3 Monate auf den Führerschein verzichten und ein Bußgeld in Höhe von mindestens 600 Euro bezahlen müssen. Aufgefallen ist dort auch ein Pkw mit Anhänger, der die zulässige Geschwindigkeit von 80 km/h gefährlich überschritt. Auch ihn treffen ein hohes Bußgeld und ein Fahrverbot.

Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: