Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Giengen - Lkw - Auflieger drohte umzukippen

Ulm (ots) - Ein 57-jähriger Sattelzug-Lenker wollte am Montagmorgen gegen 06.45 Uhr auf der Hermaringer Straße nach dem Bahnübergang zur Bleiche abbiegen. Dabei hatte der Fahrer nicht weit genug ausgeholt und der Auflieger überfuhr ein Verkehrsschild, das auf einer Grünfläche angebracht war. Dabei verkeilte sich das Verkehrszeichen unter dem Unterfahrschutz des Anhängers, der dabei in eine deutliche Schieflage kam. Zur Bergung wurden vorsorglich drei Personen aus einem Wohn-und Geschäftshaus ins Freie gebeten, da die Zugmaschine gegen das Gebäude zu prallen drohte. Die Feuerwehr von Giengen war ausgerückt und sicherte den mit Kleidern beladenen Container vor dem Umstürzen ab. Ein Kran hievte anschließend den Sattelanhänger wieder auf die Straße. Der Schaden wird auf 800 Euro geschätzt. Die Kosten der Bergung dürfte ein Mehrfaches betragen. Die Hermaringer Straße musste zur Bergung zeitweise abgesperrt werden. Gegen 08.45 Uhr war der Lkw aus seiner misslichen Lage befreit und der Verkehr konnte wieder ungehindert rollen.

Rudi Bauer, Telefon 0731/188-1111; E-Mail ulm.pressestelle@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: