Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ulm - Enkelin und Oma gehen einem Betrüger auf den Leim - Polizei warnt vor verschiedenen Varianten des sogenannten "Enkeltricks"

Ulm (ots) - Die Polizei fahndet nach einem 20 bis 30 Jahre alten mit Mann mit südbadischem Dialekt. Der hatte sich am Donnerstag gegenüber einer 83-jährigen Ulmerin am Telefon als naher Verwandter ausgegeben. Durch gezieltes Ausfragen gelangte er an Informationen zu den Verwandtschaft- und Vermögensverhältnissen. Mit diesem Wissen suchte er telefonischen Kontakt zu einer Enkelin der Frau, die ihm aufgrund der genannten Details abnahm, dass er zum Kreis der Angehörigen zählte. Geschickt eingefädelt schaffte es der Unbekannte, dass die Seniorin ihm über die Enkelin Goldmünzen im Wert von mehreren tausend Euro zukommen ließ. Als der Betrug aufflog war der Mann über alle Berge.

Tipps Ihrer Polizei gegen den Enkeltrick:

Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt.

Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.

Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.

Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.

Informieren Sie sofort die Polizei wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.

Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: