Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ulm-Einsingen/B311 - Bundesstraße muss nach Lkw-Zusammenstoß für mehrere Stunden gesperrt werden

Ulm (ots) - Schwere Verletzungen hat sich der Fahrer eines Lkws bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen bei Einsingen zugezogen. Der 53-Jährige kam auf der Ensostraße aus Richtung Einsingen und wollte die vorfahrtsberechtigte B311 geradeaus überqueren. Die Ampelanlage war zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Betrieb. Der 53-Jährige übersah beim Anfahren einen Richtung Erbach fahrenden Lkw. Beim Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge total beschädigt. Weiterer Sachschaden entstand an Verkehrseinrichtungen. Der Gesamtsachschaden wird auf mehr als 250.000 Euro geschätzt. Der 53-Jährige kam mit dem Rettungswagen in eine Unfallklinik. Der 35-jährige Fahrer des anderen Lastwagens kam mit dem Schrecken und leichten Blessuren davon. An der Unfallstelle war der Einsatz der Feuerwehr erforderlich. Die Straßenmeisterei beseitigte größere Flächen von ausgelaufenen Betriebsstoffen und zersplitterten Fahrzeugteilen. Beide Schwerlastfahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit. Die Bundesstraße musste für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten bis gegen 11.15 Uhr in beide Fahrtrichtungen gesperrt, der Verkehr örtlich umgeleitet werden.

Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: