Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC) Biberach - Einbrecher scheitert an Türe - Polizei berät Gewerbetreibende in Sachen Einbruchsschutz

Ulm (ots) - Mit einem Hebelwerkzeug machte sich jemand in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Biberacher Innenstadt an der Ladentüre eines Handyshops zu schaffen. Trotz einigen Bemühungen hielt die Türe stand. Die Polizei bittet um Mitteilung von Beobachtungen im Bereich Schulstraße/Hindenburgstraße/Karpfengasse, die in Zusammenhang mit dem Einbruchsversuch stehen könnten.

Ein Hinweis der Polizei für Gewerbetreibende

"Einbrecher kommen überall rein" stimmt nicht! Es ist leider ein weit verbreiteter Irrtum, dass Sicherungen gegen Einbruch nichts bewirken: Sie können sich sehr wohl vor Einbrechern schützen. Die Polizei macht immer wieder die Erfahrung, dass Täter an Sicherungstechniken, wie zum Beispiel Einbruchmeldeanlagen oder mechanischen Sicherungen, scheitern. Dies gilt speziell in gewerblichen Bereichen. Einbrecher sind nicht immer gut ausgerüstete "Profis": Oft lassen sie sich schon durch einfache, aber höchst wirkungsvolle technische Sicherungen von ihren kriminellen Vorhaben abhalten.

Mit den Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen in Biberach, Göppingen, Heidenheim und Ulm bietet die Polizei einen besonderen Beratungsservice und unterstützt so die Maßnahmen zur Eigenvorsorge. Die Fachberater der Polizei stellen - ggf. auch vor Ort - Schwachstellen fest und geben Ihnen konkrete Sicherungsvorschläge. Vereinbaren Sie einen Termin: 0731/188-1444.

Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte Sie auch interessieren: